Ersatz eingestellter Straßenbahnen

Für Ergänzungen und Korrekturen danke ich Herrn Stefan Benecke - ergänzte Version 26.11.2009

ab 01.10.1978
[2] Schnelsen (Wählingsallee) - Niendorf - Lokstedt - Hoheluft - Dammtor - Rathausmarkt
ersetzt durch [102] Burgwedel - Schnelsen - wie ex [2] 

 

28.05.1978
[2] Teilstück Rathausmarkt - Mönckebergstr - Hauptbahnhof (ZOB)
ersetzt durch U-Bahn und vorhandene andere Buslinien

 

ab 22.05.1977
[1] Rathausmarkt - Lange Reihe - Hofweg - Dorotheenstr - Lattenkamp
ersetzt durch [106] zwischen Winterhuder Markt und Mühlenkamp und [108] Rathausmarkt - Hauptbahnhof - Hofweg - Goldbekplatz - (Semperstr - U-Borgweg - Überseering - U-Alsterdorf)

[14] Beim Schlump - Martinistr - Dorotheenstr - Mundsburg - Bürgerweide - Heidenkampsweg - Veddel (und kurze Abzweige Lattenkamp und U-Burgstr.)
ersetzt durch [106] UKH Eppendorf - Eppendorfer Markt - Dorotheenstr - Winterhuder Weg - S-Landwehr - Bürgerweide - Berliner Tor - Heidenkampsweg - S-Veddel - (Mengestr)

 

ab 07.03.1976
[2] Teilstück Hauptbahnhof - Amsinckstr - Norderelbbrücke - Veddel
ersetzt durch [105] Rathausmarkt - Veddel - Mengestr - (Kornweide)

[15] Teilstück Burgstr - Sievekingsallee - Horner Rennbahn 
ersetzt durch Verlängerung [261] von Horner Rennbahn bis U-Burgstr.
[15] Restlinie mit [14] zu Linie [14] vereinigt

 

ab 14.09.1975
[2], [in HVZ auch 14] Teilstück Mengestr - Veddel
zuerst ersetzt durch Straßenbahn-Ersatzverkehr [2]; im Winterfahrplan ab 28.09.1975 ist die [2] noch als bis Mengestraße fahrend aufgeführt. Ab 07.03.1976 Linien [105] und [156]

 

29.06.1975
[11] Bahrenfeld-Trabrennbahn - Stresemannstr - Feldstr - Kaiser-Wilhelm-Str - Gr. Burstah - Rathausmarkt - Hauptbahnhof / ZOB
ersetzt durch [288] Bahrenfeld-Trabrennbahn - Stresemannstr - wie ex-[11] - Hauptbahnhof /ZOB

 

ab 29.09.1974
[3] mit Linie [1] zur Linie [1] zusammengelegt

 

ab 26.05.1974
[9] Flughafen (Erdkampsweg) - U-Alsterdorf - Alsterdorfer Str - Dorotheenstr - Mittelweg - Dammtor - Rathausmarkt - Hauptbahnhof /ZOB
geplanter Ersatz durch [109] Hauptbahnhof / ZOB - wie ex [9] - Alsterdorfer Str. - U-Alsterdorf
und [209] (Kellinghusenstr. - Jahnring ) - U-Alsterdorf - Sengelmannstr. - Flughafen - Erdkampsweg und so auch im Fahrplan Sommer 1974 vorgesehen. Aufgrund von Fahrgastprotesten aber kurzfristig geändert:

[109] wieder wie ex [9] Hauptbahnhof / ZOB - Erdkampsweg mit Schlenker über U-Alsterdorf
und [209] nur noch U-Kellinghusenstr - Jahnring - Kapstadtring - U-Alsterdorf zur Erschließung City-Nord

 

03.06.1973
[1] Teilstück Lurup - Bahrenfeld-Trabrennbahn - Bahrenfelder Steindamm - Bhf. Altona - Palmaille - Landungsbrücken - Rödingsmarkt - Rathausmarkt, ebenso Teilstück [11] Lurup - Bahrenfeld-Trabrennbahn
ersetzt durch [188] Lornsenstr - Bahrenfeld-Trabrennbahn - wie ex [1] - Rathausmarkt - Hauptbahnhof / ZOB

[3] Teilstück = Langenfelde - Osterstr - Bundesstr - Dammtor - Rathausmarkt
ersetzt durch U-Bahn, [182] Eidelstedt, Furchenacker - Langenfelder Damm -  Apostelkirche - U-Osterstr - U-Schlump - U/S-Sternschanze und [103] Langenfelder Damm - Methfesselstr - Osterstr - Bundesstr - Bhf. Dammtor, ab 01.06.1975 Linie [103] mit [104] zu Linie [104] verbunden

 

ab 28.05.1972
[4] mit Linie [2] zu einer Linie [2] zusammengefasst;  Betrieb außer in Schwachlastzeit = a) Schnelsen - Rathausmarkt und b) Niendorf - Wilhelmsburg (Linie (4) war nie mehr als Verstärker der Linie [2])

 

ab 26.09.1971
[5] (Burgstr - Horner Rennbahn) mit Linie [15] zu einer Linie [15] zusammengelegt

 

ab 23.05.1971
[12] Teilstück Rönneburg - Harburg - Wilhelmsburg (Mengestr) - Restlinie [12] wird mit [2] verbunden
ersetzt durch [156] (Stübenplatz) - Mengestr - Süderelbbrücke - Moorstr und Verstärkung der [241] Rönneburg - Bf. Harburg - Sand - Stader Str. - Bostelbek

 

ab 27.09.1970
[14 / 15] Teilstück Bhf. Altona - Max-Brauer - Allee - Schulterblatt - Gärtnerstr (bis Hoheluftchaussee)
ersetzt durch [113] Bhf. Altona - Holstenstr - Gärtnerstr - Eppend' Markt - U-Kellinghusenstr - (6:00 bis 18:00 weiter Winterhuder Markt - Jahnring - S-Rübenkamp) 

[19] Berliner Tor - Heidenkampsweg - Süderstr - Billbrook
ersetzt durch Neuordnung der Buslinien [130] [160] [230] und [260]

 

ab 31.05.1970
[Nachtstraßenbahnlinien] ersetzt durch Nachtbusse der [600]-er Serie 

[7] Hochrad - Bernadottestr - Hohenzollernring - Altonaer Bahnhofstr 
ersetzt durch [387] Hochrad - Bernadottestr. - Bhf. Altona

[11] Teilstück Hauptbahnhof - Rönneburg
ersetzt durch neue Straßenbahnlinie [12] Rathausmarkt - Rönneburg

 

ab 01.06.1969
[18] Eppendorfer Markt - Rothenbaumchaussee - Dammtor - Rathausmarkt
ersetzt durch Verstärkung [114] zwischen Eppendorf Markt und U-Klosterstern sowie  U-Bahn (!), ab 28.09.1969 dann auch [104] UKH Eppendorf - Curschmannstr - U-Klosterstern - Rothenbaumchaussee - Bhf. Dammtor (alle 20 Minuten)

 

ab 29.09.1968
[1] Teilstück Hauptbahnhof - Berliner Tor - Hammer Landstr. - Horner Landstr. - Billstedt
ersetzt durch U-Bahn, nachts [114] Gr. Borstel - Rathausmarkt - Billstedt

 

ab 26.05.1968
verbliebene zweistellige Busliniennummern in dreistellige Liniennummern geändert (Ausnahmen = Schnell- und Kleinbuslinien sowie [61]).

 

ab 24.09.1967
[14] Teilstück Millerntor - Neuer Pferdemarkt - südliches Schulterblatt 
ersatzlos gestrichen - nicht durch Bus ersetzt

[14] Teilstück Bismarckstr - Lehmweg - Curschmannstr
ersatzlos gestrichen - nicht durch Bus ersetzt, aber [181] in Querrichtung durch Mansteinstraße bis U-Schlump

 

ab 02.01.1967
[2] und [4] Teilstück U-Burgstr - U-Horner Rennbahn
ersetzt durch neue Straßenbahnlinie [5] auf dieser Strecke 

[2] und [4] Teilstück Hauptbahnhof /ZOB - U-Burgstr
ersetzt durch U-Bahn und weiterhin dort fahrende Linien [1] und [7]

[15] Teilstück Burgstr - Diagonalstr
ersetzt durch U-Bahn, weiterhin Linien [1] und [7]

[16] mit Linie [3] zur Linie [3] verschmolzen

 

22.05.1966
[18] Teilstück Gr. Borstel - Eppendorfer Markt
ersetzt durch [54] Gr. Borstel - Eppendorfer Markt - Eppend. Landstr - U-Klosterstern  - (nachts Rothenbaumchaussee - Rathausmarkt) * (Linie ab 1968 = [114] )

 

30.05.1965
[6] Teilstück Ohlsdorf - Fuhlsbüttler Str - Bhf. Barmbek - Hamburger Str - Mundsburg
ersetzt durch [72]

[6] Teilstück Reeperbahn - Steinwege - Rödingsmarkt
ersetzt durch [51] über Ludwig-Erhard-Str (damals Ost-West-Str.) * Linie ab 1968 als [111] bezeichnet

[9] Teilstück Bramfeld - Fabriciusstr. - Bhf. Barmbek - Hamburger Str - Mundsburg
ersetzt durch [73] über Bramfelder Str und Bramfelder Chaussee und [77] über südlichen Teil der Fabriciusstr.. Der nördliche Teil der Fabriciusstr. bis 22.05.1966 ohne Ersatzverkehr, dann dort die verlegte Linie [73].

 

27.10.1963
[11] Teilstrecke G.-Fock-Wall - Esplanade - Lombardsbrücke - Glockengießerwall
ersetzt durch [52] - ab 1968 = [112]

[16] Teilstrecke Hagenbecks Tierpark - Lutterothstr
ersetzt durch [56]

 

28.04.1963
[16] Teilstrecke Dehnhaide - Straßburger Str. - Fr.-Ebert-Damm - Trabrennbahn Farmsen
ersetzt durch [71]

 

19.08.1962
[8] eingestellt, Teilstrecke Altonaer Str. / Amandastr - Kl. Schäferkamp - Beim Schlump und (schon ab 18.08.1962) Hallerstr ohne Straßenbahnbetrieb
ersetzt durch [55], ab 1968 = [115]

[15] Teilstrecke Hohenzollernring - Klopstockstr - Neues Rathaus
ersetzt durch [55], allerdings mit Führung durch Holländische Reihe, Bernadottestr., ab 1968 = [115]

 

02.04.1962
[11 nachts] Teilstrecke Glacischaussee
nicht ersetzt

 

29.10.1961
[3] Teilstrecke Eidelstedt - Kieler Str. - Langenfelde
ersetzt durch [58] Eidelstedt - Langenfelde - Lappenbergsallee - U-Osterstr, ab 1968 = [182]

[14] Teilstrecke Freihafen (Klütjenfelder Str) - Alte Landesgrenze
ersetzt durch verlängerte [54] Bhf. Veddel - Harburger Chaussee - Freihafen - Alter Elbtunnel (Steinwärder)

 

02.10.1960
[3] Steindamm - Lübecker Str. - Wandsbeker Chaussee - Wandsbek-Markt - Ahrensburger Str. - Tonndorf
ersetzt durch [64] und [164] - später U-Bahn bis Wandsbek-Markt

[16] Steindamm - Lübecker Str. - Wandsbeker Chaussee - Wandsbek-Markt - Rodigallee - Jenfeld
ersetzt durch [63] und [163] - später U-Bahn bis Wandsbek-Markt

[9] Nachtbetrieb Bhf. Barmbek - Branfeld
ersetzt durch Nachtbus [77]

 

 

Juni" 1960
[14] von Verstärker befahrene Strecke Millerntor - Davidstr - Landungsbrücken
kein Ersatz - ansonsten U-Bahn

 

01.01.1960
[5] Linie eingestellt, 
Strecke Kaiser-Wilhelm-Str. = vorerst ohne Straßenbahnbetrieb - außer Einzelfahrten zur HVZ kein Ersatz bis 27.10.1963, dann durch Linie [11]
Strecke Schulterblatt  = Ersatz durch Umlegung der Linie [14]

[14] Teilstrecke Schanzenstr - Weidenallee - Christuskirche - Weidenstieg
kein Ersatz - Christuskirche - Sternschanze = U-Bahn

 

10.05.1959
[6] und [7] Teilstrecke Gr. Bergstr. - Reeperbahn
ersetzt durch [52] - ab 1968  [112]; zusätzlich ab 08.05.1961 = [51], ab 1968 = [111]

[12] Linie eingestellt, Billhorner Brückenstr. - Rothenburgsort ohne Straßenbahnbetrieb
ersetzt durch [52] - ab 1968 = [112]

[13] Linie mit Linie [11] verschmolzen, Teilstrecke Glacischaussee nur Nachtbetrieb durch Linie [11]
ersetzt durch [52] - ab 1968 = [112]

[17] Langenfelde - Kieler Str. - Bhf. Altona
ersetzt durch verlängerte [85] Neumühlen - Bhf. Altona - Kieler Str. - Langenfelde

 

23.03.1959
[5] Teilstrecke Hellbrook - Wandsbek-Gartenstadt - Wandsbek-Markt
ersetzt durch [65] Am Damm - Bramfeld - Hellbrook - wie ex-[5] - Wandsbek-Markt

 

06.05.1958
[5] Teilstrecke Langenfelder Damm - Apostelkirche - Lappenbergsallee - Fruchtallee
ersetzt durch Umleitung Linie [5] Müggenkampstr. - Osterstr. - Eppendorfer Weg, diese Teilstrecke nicht wieder in Betrieb als Straßenbahn genommen, ab 1961 Bus [58], ab 1968 = [182]

 

30.09.1957
[42] (ex Linie [34] ) Moorstr. - Alter Postweg - Heimfeld
ersetzt durch [42] Bhf. Harburg - Heimfeld

 

14.06.1957
[14] Teilstrecke Schürbeker Str. - Kuhmühle - Steinhauerdamm
ersetzt durch Führung der [14] über Lerchenfeld, Wartenau, Landwehr und neue Strecke Bürgerweide

 

02.05.1957
[30] in [17] umbenannt (Langenfelde - Kieler Str. - Bhf. Altona)

 

30.10.1956
[27] (Bhf. Altona - Max-Brauer-Allee - Hallerstr - Alsterchaussee) in verlängerter Linie [8] aufgegangen

 

08.05.1956
[14] Teilstück Millerntor - Davidstr. - Landungsbrücken
nicht ersetzt bzw. U-Bahn - Verstärkerverkehr [14] aber noch über diese Strecke bis Rödingsmarkt

 

05.04.1956
[11] und [42] Teilstück Moorstr - Bhf. Harburg
ersetzt durch weitere den Bhf. Harburg ansteuernde Busse wie [41], [43] oder [44]

 

29.10.1955
[31] anlässlich der Verlängerung nach Lurup in [1] umbenannt

 

17.05.1955
[1] in neuer Linie [5] aufgegangen;
[23] in verlängerter Linie [12] aufgegangen
[33] durch Linien [11] und [13] ersetzt
[35] in verlängerter Linie [14] aufgegangen

 

30.08.1954
[44] (ex Linie [38] ) Bhf. Harburg - Bremer Str. - Appelbüttel
ersetzt durch [44] auf gleichem Wege


INDEX
CHRONIK